Impressum Startseite
Reviews Interviews Konzerte Festivals Specials

ICONS OF BRUTALITY - Between Glory And Despair

VÖ: 22. Februar 2013
Cyclone Empire

Den Bandnamen finde ich doch etwas hochgegriffen, wenn man bedenkt, dass es in den Niederlanden ganz andere aktuelle (Hail Of Bullets) und ewig währende (Asphyx, God Dethroned) Maßstäbe gibt, mit denen man sich im Death Metal Bereich messen lassen muss. Und unter dem Aspekt fällt natürlich schneller auf, dass man die Verwendung des Eisernen Kreuzes in ähnlicher Form vom letzten God Dethroned-Album kennt, und sowohl Sample, als auch das Opening-Riff von "Unleashed By The Carnifex" einem "Nachmachen" gleichkommen. Dabei rüpeln sich die fünf Tulpenköpfe in 31 Minuten durch neun Songs, die so ziemlich alles abreißen, was so im Weg steht. Irgendwo in der Schnittmenge alter Vertreter wie Grave, Bolt Thrower oder Entombed mit dem typisch niederländischen Touch und eine Prise Hardcore-Attitüde. Manko hier - das Fehlen von richtigen Ausschlägen nach oben, mit denen die o.g. Bands auch in der heutigen Zeit Klassiker und Hits fabrizier(t)en. So bleibt unterm Strich ein wuchtiges, höchst brutales Death Metal Album, was allein aufgrund seiner Durchschlagskraft in den Schrank eines jeden Die Hard Lunatics gehört. (sw)

- 7,5/10 -